Und das zweite Mal…

… nicht viel später hinterher:  Mein Nachfolgeauftritt als uneingeschränkter Herrscher meines eigenen kleinen Blog-Reichs! Und ich muss sagen, es ist alles immer noch ganz nett anzuschauen. Dabei will ich es aber keineswegs belassen, also von wegen nett: Was da in diesen kommenden Posts (Kolumnen, Kommentare, Anmerkungen, etc., Sie wissen schon) in den kommenden 1000 Jahren (wenn schon herrschen, dann aber richtig, und vor allem mit Langzeitperspektive, was ja gerade die jüngere deutsche Geschichte meinkampferprobt aufzuzeigen sich nicht entblödet hat) so ungefähr drinstehen wird, das wird der Nettigkeit zähester Gegner – behaupte ich jetzt einfach mal, und bestimmt ist es auch ab und an so. Weil nett sein, das ist das Steckenpferd ehrenamtlicher Telefonseelsorger oder Waldorflehrer in Ausbildung (hierbei werden die anvisierten 1000 Jahre Autokratie übrigens salopp getoppt; die Selbstunterstellung zigfacher Reinkarnationen machen einige 100.000 Jahre Azubidasein eher wahrscheinlich). Trotzdem will ich für den Moment so nett sein und den zweiten Eintrag so langsam aber sicher abblasen -und wünschen, daß nette Träume sich zumindest da einstellen, wo nette Menschen noch was zu sagen haben. Oder wenigstens mal nett essen gehen dürfen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s